Falscher Magister wird nicht Leiter des Stadtarchivs Hamm

http://www.welt.de/nrw/article993008/Falsches_Zeugnis_fuer_CDU-Karriere.html
http://www.dcrs.de/news/1549/69.html
http://www.augias.net/art_5768.html

Material für Archivarsstereotypen in einem Forum:
http://forum.wa-online.de/viewtopic.php?p=343


4 Gedanken zu „Falscher Magister wird nicht Leiter des Stadtarchivs Hamm

  1. Weitere Entwicklung http://www.hamm-online.de berichtet heute über die weitere Entwicklung:
    „Den Höhepunkt erreichte diese Diskussion mit der für den 10. Juli einberufenen Sonderratssitzung. Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen beantragte die Neufassung der Hauptsatzung in Personalangelegenheitn und die Sozialdemokraten die Neuausschreibung der Leitungsstelle im Stadtarchiv.

    Durch seinen Verfahrensvorschlag, die Stadtarchivleitung bis zum Jahresende kommissarisch zu besetzen und die Leitung mit der Aufgabe einer Neukonzeption zu beauftragen, kam Hunsteger-Petermann der SPD entgegen, die ihren Antrag „auf Eis“ legte.

    Der Kulturausschuss soll später über diese Neukonzeption beraten, um das Stadtarchiv letztendlich aus seinem Kellerdasein zu befreien und für die Bürger zugänglicher zu machen.

    Statements des Hammer Oberbürgermeisters und Fraktionsvertretern sehen Sie im Internet-Fernsehen: http://www.HammTV.de

  2. Berufsbild ? Bleibt zu hoffen, dass der Verband deutscher Archivarinnen und Archivare diesem Vorgang zur Kenntnis nimmt. Es geht m. E. nicht um die Qualifikation eines Archivleiters – da gibt es viele gute Beispiele sobezeichneter Seiteneinsteiger – sondern vielmehr um das Berufsbild der Archivierenden als solcher. Das Motto lautet offenkundig immer häufiger: „Archiv kann jeder“. Dem ist entschlossen zu widersprechen und zwar zu allen Anlässen.

    • In der Tat “ … kann jeder“ ist ein Vorurteil, mit dem auch Bibliothekare ständig konfrontiert sind.
      Man sollte dann gegenhalten, je nachdem, welchen Beruf derjenige ausübt, der dieses abgeschmackte Vorurteil von sich gibt. Etwa: „Bürgermeister? Bei offiziellen Anlässen lächeln, Reden ablesen und Sitzungen eröffnen? Kann jeder.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.