Akademische Ghostwriter

„Es ist allgemeiner Usus, dass Professoren Mitarbeiter beauftragen, für sie Artikel zu schreiben und selbst Kommentarpassagen zu entwerfen, die dann in ihrem Namen veröffentlicht werden.“ Meinte die Staatsanwaltschaft Darmstadt:
http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/391390


2 Gedanken zu „Akademische Ghostwriter

  1. Unding Ein Unding ist das ganze schon. Zumindest in einer Fußnote sollten die Beteiligten genannt werden. Bei Zeitschriftenartikeln ist das ja auch desöfteren der Fall. Bei Kommentaren würde das natürlich etwas „merkwürdig“ wirken, aber das ist dann eben der Preis dafür..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.