Google Books: Geschieht ihm recht!

In First Monday erschien eine amüsante Abrechnung mit Google Books anhand von “Tristram Shandy”:

http://www.firstmonday.org/issues/issue12_8/duguid

Zitat:

Google may or may not be sucking the air out of other digitization projects, but like Project Gutenberg before, it is certainly sucking better–forgotten versions of classic texts from justified oblivion and presenting them as the first choice to readers.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2007, 14. August). Google Books: Geschieht ihm recht! Archivalia. Abgerufen am 25. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/bzms

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

2 Gedanken zu „Google Books: Geschieht ihm recht!“

  1. Geschieht im tatsächlich recht: für das Auffinden einer guten Edition eines derart berühmten Werks ist Googles Ansatz natürlich denkbar ungeeignet. Wenn man aber nach abgelegeneren Themen (wohl auch der Sterne-Forschung) sucht, und die dann gewonnenen Erkenntnisse intelligent weiter einsetzt im Zusammenspiel von Print und Digital, dann ist Google zur Zeit kaum zu schlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search