Archivar in der Lyrik

Agonie

Bewegungsloser Archivar

verharre ich in einer Zelle.

Augenscheinlich laufen Wege

durch mein müdes Beingegliede.

Fruchtlos sterben will ich nicht.

Düfte setzen Seitenhiebe

in die Welt die ich verlebe.

Trunkenheit bis Koma bricht.

Heut’ soll’s das mein Messer spricht.

Ausgeschöpftes Grund-Getriebe.

Agonie ist was ich hege.

by salkin (Quelle: http://www.idopf.de/index.php/archives/75 )


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search