Archiv und Kunst: “True Romance” in der Wiener Kunsthalle

Die Wiener “Presse” berichtet über die Ausstellung in der Wiener Kunsthalle (s. http://www.diepresse.com/home/kultur/news/334674/index.do):
” …. Verloren zwischen Motorradbräuten von Richard Prince, der von Tischbein d. Ä. gemalten Mär der trauernden Artemisia, die aufgelöst die Asche ihres Mannes trank und den erstickenden Küssen von Marina Abramovic und Ulay geistert der kuratorische Grundgedanke herum: Wie die alten Mythologien der Liebe, Petrarcas Laura, Venus und Amor, die Kunst bis heute beschäftigt. Nur selten wird das so klar wie bei Valie Exports Archiv der Körperhaltungen, Peter Weibels gemorphter Venus-Dia-Schau oder bei Lois Renner, der in seinem Miniaturmodell einer Pop-Konzertbühne ein ebenso winziges Amor-Gemälde fotografiert haben muss. …..
„True Romance. Allegorien der Liebe von der Renaissance bis heute“ versammelt bis 3.2.2008 in der Kunsthalle Wien 150 Werke von über 90 Künstlerinnen, darunter Giorgione, Klimt, Valie Export und Tracey Emin. Die Schau wandert nach München und Kiel weiter.



Diesen Blogbeitrag zitieren
wolfthomas (2007, 5. Oktober). Archiv und Kunst: “True Romance” in der Wiener Kunsthalle. Archivalia. Abgerufen am 25. Februar 2024, von https://doi.org/10.58079/bzf1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search