Aktenvernichter erweitern ihr Portofolio

http://www.handelsblatt.com/News/Unternehmen/Aktuell/_pv/_p/203990/_t/ft/_b/1336825/default.aspx/aktenvernichtern-fehlt-das-papier.html
Das Handelsblatt berichtet über die Erweiterung der Produktpalette bei Aktenvernichtern in Richtung digitaler Archivierung.

Nachtrag:
Ist das etwa eine Kampagne ? Denn die Computer-Zeitung sieht die Unternehmen in der Archiv-Krise (s.
http://computerzeitung.de/loader?path=/articles/2007044/31270176_ha_CZ.html&art=/articles/2007044/31270176_ha_CZ.html&thes=&pid=ee54f3c7-0de1-40f5-bb23-2cfdf022aee5 ).


Ein Gedanke zu „Aktenvernichter erweitern ihr Portofolio“

  1. Archivierung und Archivierung Die beschriebene Entwicklung ist bei allen Dienstleistern im Umfeld Aktenvernichtung und -verwahrung zu spüren, wo der Trend zunehmend Richtung Verwahrung digitaler Unterlagen geht. Das Portfolio wird der technischen Entwicklung angepasst.

    Doch auf eines sollte verwiesen werden um Missverständnisse zu vermeiden: Es handelt sich bei der von den Anbietern neu angebotenen Dienstleistung um eine digitale Aufbewahrung oder Verwahrung oder in der Verwaltungssprache Altregistratur, nicht aber um digitale Archivierung. Archivierung ist entsprechend dem geltenden Archivrecht resp. der Archivwissenschaft die Aufgabe der Archiven im Sinne der Archivare.

    Seitens der Dienstleister werden die Begriffe vielfach verwischt und anders belegt, das bei der Verwahrung behördlicher Unterlagen, was zunehmend erfolgt, auch eine Aussonderung ansteht geht bei mangelndem Verständnis der Tätigkeit von Archiven vielfach unter. Entsprechend steht die Gefahr von Überlieferungsbrüchen im Raum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.