Die Speerspitze des deutschen Bibliothekswesens ist stumpf

Herr Plieninger äußert sich in netbib zum Relaunch des Portals Vascoda:

http://log.netbib.de/archives/2007/12/30/vasco-hier-und-vasco-da

Trotz leiser Kritik wird die Berechtigung dieses steuergeldverschwendenden Portals nicht angezweifelt. Ich habe bisher noch keinen Nutzen bei Vascoda entdecken können, sondern bin jedesmal verärgert, mit welcher Chuzpe eine denkbar unintelligente Lösung der Informationsvermittlung verkauft wird.

Wenn ich Monographien finden möchte, wähle ich den KVK (der ja auch in nennenswertem Umfang inzwischen Artikel nachweist).

Als Artikeldatenbank ist Vascoda aber ganz und gar untauglich, da keine kompletten bibliographischen Angaben gemacht werden. Entweder fehlt ein Link zur Quelle ganz oder man erfährt, dass die OLC Fachauszüge für einen nicht zugänglich sind.

Beispiele aus dem Suchergebnis für baldung grien:

Titel Zur Kunst der Maximilianszeit in Freiburg
Urheber Zinke, Detlef
Kurzdarstellung Zur Kunst der Maximilianszeit in Freiburg
Erscheinungsdatum 2007
Publikationstyp article Infografik für Publikationstyp article
Format print
gefunden in Fachübergreifende DatenbeständeLinkgrafik zu Fachübergreifende Datenbestände Modul: Verbundkatalog des hbz

Hier komme ich erst einmal nicht weiter, ich muss auf die Info zum HBZ, dort den HBZ-Link anklicken und kann dann im Dreiländerkatalog mit zinke und maximilianszeit die Angaben finden:

* Titel: Zur Kunst der Maximilianszeit in Freiburg : Hans Baldung Grien und die Randzeichnungen zum kaiserlichen Gebetbuch
* Verfasserangabe: Detlef Zinke
* Sprache, Typ, Medium: Artikel
* Quelle: In, <> Kaiser in seiner Stadt / hrsg. von Hans Schadek. – Freiburg i. Br. 1998. – S. [420]-455 : Ill.

Der Untertitel ist nicht in Vascoda präsent. Worum es eigentlich geht, bleibt also unklar, als Erstinformation ist dieser Treffer von Vascoda unbrauchbar.

Ebenso verhält es sich mit:

Titel
Bemerkungen zum Einband des Karlsruher Skizzenbuches von Hans Baldung Grien
Urheber
Schmidt, Wieland
Kurzdarstellung
Bemerkungen zum Einband des Karlsruher Skizzenbuches von Hans Baldung Grien
Erscheinungsdatum
2007
Publikationstyp
article;music
Zitation
ctx_ver=Z39.88-2004
gefunden in
Fachübergreifende Datenbestände: (_356)
Modul: GVK – Gemeinsamer Verbundkatalog des GBV

(Angaben der Mail, die man sich zusenden lassen kann.)

Man könnte nun auf die Idee kommen, dass die Verfügbarkeitsrecherche einen rasch zu den bibliographischen Daten bringt, dem ist aber nicht so, da keine Angabe übergeben wird, die eine Identifizierung ermöglicht.

Beim GVK des GBV enthält die Infoseite gar keinen anklickbaren Link. Wissenschaftler, die http://www.gbv.de kennen, werden nach einer solchen Erfahrung mit Vascoda lieber gleich im Verbundkatalog recherchieren.

Erst im GBV erfährt man, dass der in der SB Berlin gesondert aufgestellte Aufsatz gar nicht von 2007 stammt, das ist dort leider nur in einer Anmerkung hinterlegt:

Anmerkung: Aus: Buch und Welt. Festschrift für Gustav Hofmann. Zum 65. Geburtstag dargebr. 1965

Bei

Titel AUSSTELLUNGEN – Hans Baldung Grien in Freiburg. Freiburg i. Br., Augustinermuseum, 19.10.2001-15-1-2002
Kurzdarstellung AUSSTELLUNGEN – Hans Baldung Grien in Freiburg. Freiburg i. Br., Augustinermuseum, 19.10.2001-15-1-2002
Erscheinungsdatum 2007
Publikationstyp Artikel

kann man nur rätseln, ob das eine Mini-meldung oder eine ausführliche Ausstellungsbesprechung oder was auch immer ist, denn der Link ins Fachportal führt zu den OLC-SSG:

“Die gewählte Datenbank ist für Sie nicht zugänglich.”

(Dass diese öffentlich finanzierten Datenbanken nur in Bibliotheken für den Bürger zugänglich sind, ist angesichts vollmundiger Lippenbekenntnisse der Bibliotheken zu “Open Access” ein Skandal!

http://www.arthistoricum.net bietet eine Suchmaske an, die sich als diejenige des früheren KVK Kunstgeschichte, nunmehr http://artlibraries.net, erweist. Auch dort sind die OLC-SSG Kunstgeschichte vertreten, nur dass die vollständigen bibliographischen Angaben bereits in der Ergebnisanezige mitgeliefert werden:

AUSSTELLUNGEN – Hans Baldung Grien in Freiburg. Freiburg i. Br., Augustinermuseum, 19.10.2001-15-1-2002 / / Heiser, Sabine. – In: Kunstchronik, ISSN 0023-5474, Bd. 55 (2002), 8, S.385-391

Der Kunsthistoriker wird ohnehin immer die fachliche Meta-Suche und nicht Vascoda benützen. Der Fachfremde aber erhält von Vascoda Steine statt Brot. Falsch ist erneut das Erscheinungsdatum. Es fehlt die Autorin. Es fällt schwer zu sehen, wie auch ein findiger Rechercheur ohne Zugriff auf die OLC-SSG herausfinden soll, was das für ein Artikel ist. Das erscheint im vorliegenden Fall angesichts der wenig signifikanten Titeldaten ziemlich ausgeschlossen.

Suchwort Kataloganreicherung: das gleiche Spiel. Ein Treffer, OLC-SSG. Im Internet sind via Google die bibliographischen Angaben und auch der Volltext der Information ohne weiteres auffindbar.

Früher hatte Vascoda eine erweiterte Suche mit Internetfilter, der aber nicht funktionierte.

Online-Quellen nachzuweisen wird von den Fachportalen als wichtige Aufgabe angesehen. Aber erst wenn man weitere Publikationstypen in der Ergebnisanzeige rechts anklickt, sieht man, dass es zu baldung grien auch eine Internetressource gibt, die in vascoda nachweisbar ist.

Die Stümper von Vascoda haben es auch nicht fertiggebracht, die verschiedenen Datenbankangaben für Artikel zu vereinheitlichen. Wer ausdrücklich auf Artikel einschränken will, muss nacheinander filtern nach:

*article;music (115)
*article;norm (16)
*article (12)
*article;music;conference (12)
*Artikel (7)
*article;music;bibliography (2)

Hier sehnt man sich nach einem komfortablen PICA-Katalog zurück, der einen bequem zu bedienenden Online-Filter und einen Artikel-Filter besitzt, wie ihn insbesondere die Verbünde SWB, GBV, HEBIS sowie die DNB und die SB Berlin aufweisen.

Generell ist auf die Erscheinungsjahr bei Artikeln in Vascoda kein Verlass. Die Angabe bezieht sich häufig auf das Katalogisierungsdatum.

Das Hebisportal hat einen Artikelfilter, der für HEBIS, GBV und SWB funktioniert:
http://www.portal.hebis.de

Suchen wir nun nach eulenspiegel in Vascoda, um Internetressourcen zu finden. Drei scheint es zu geben, aber angezeigt werden diese nicht. ” 210 weitere Treffer können nur direkt in den Fachportalen angezeigt werden. ” Man muss also die Fachportale ansurfen, um dann nach Bedienung der dortigen Suche das erwartete Ergebnis zu erhalten: die 210 weiteren Treffer beziehen sich keineswegs alle auf Internetquellen.

Mit dem Online-Filter des HEBIS-Portals findet man wenigstens zwei brauchbare frei zugängliche Online-Quellen.

Der Vascoda-Suche mit quadruv* kann man natürlich nicht entnehmen, dass die BSB einen entsprechenden Druck digitalisiert hat. (Das erfährt man in Ermangelung eines Online-Filters der BVB nur aus OAIster oder bei http://www.chronicon.de, wenn man auf die Idee kommt, Digitalisate rechts anzuklicken).

Ich breche ab: Vascoda – verberge Information. Es ist denkbar, dass man via Vascoda Informationen erhält, auf die man sonst nicht gestoßen wäre. Das ist aber eine Eigenschaft, die nichts über die Qualität eines Angebots aussagt. Sie kann selbst für noch miesere Angebote als Vascoda zutreffend sein.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.