Lückenhafte Eprint-Nachweise

Ergänzung zu:
http://archiv.twoday.net/stories/4571858

Bei den deutschen Dokumentenservern wird überwiegend die OPUS-Software eingesetzt.

Mit der OPUS-Metasuche erhält man daher einen guten Teil des Gesamtbestands. Die dort nicht berücksichtigte OPUS-Anwendung der ZLB Berlin ist über den Server des KOBV suchbar.

Vergleichsweise wenige Server setzen die Mycore-Software (oder die MILESS-Software) ein. Da diese eine OAI-Schnittstelle vorsieht, sind wohl viele der auf

http://www.mycore.de

nicht besonders gut gepflegten Mycore-Server via OAIster recherchierbar, auch wenn die zuständige Universitätsbibliothek die Eprints nicht im OPAC katalogisiert.

FREIMORE-Inhalte aus Freiburg sind im Gegensatz zu Freidok-Inhalten nicht bei OAIster auffindbar, aber über den Südwestverbund.

Inhalte der Thüringischen Digitalen Bibliothek sind via OAIster auffindbar, darüberhinaus wohl auch ganz oder zu großen Teilen im GBV.

Der Server der Uni Leipzig dürfte über CITIDEL (Computing and Information Technology Interactive Digital Educational Library) ziemlich komplett in OAIster erfasst sein. In den Verbundkatalogen sind seine Inhalte nicht zu finden!

Bereits angesprochen wurde die Lücke von MIAMI hinsichtlich der Artikel. Diese erscheinen auch nicht im HBZ-Katalog.

Lücken bestehen offfenbar auch bei
http://duepublico.uni-duisburg-essen.de

Es sind Publikationen weder im OAIster noch im HBZ-Katalog enthalten. OAIster hat 1154 Publikationen aus DuEPublico, der Textbestand beträgt aber 5130 mit allein 1208 Abschlussarbeiten und 720 Artikeln! das liegt wohl nur zum Teil daran, dass sehr viele Inhalte des Servers nicht allgemein zugänglich sind. Zwei Aufsätze von Ingo Runde sind eingestellt, ohne dass sie über das HBZ oder OAIster findbar wären.

Viele Hochschulschriftenserver bieten nur Dissertationen und Habilitationan an, keine anderen Textgattungen. Die Nachweise dürften über die Verbundkataloge und die Nationalbibliothek ziemlich lückenlos sein.

Nicht alle 2004 benannten Lücken wurden geschlossen:
http://wiki.netbib.de/coma/EprintArchive


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.