Hödl: Ich hasse Archive!

“Ich hasse Archive!” bekennt Klaus Hödl mit wohldosierter Selbstironie. Und er nennt die Gründe. “Den Staub, die Kälte im Winter, die stickige Luft und auch die Weltabgewandtheit.”

Doch die Suche nach neuen Erkenntnissen führt den auf jüdische Kultur spezialisierten Grazer Historiker immer wieder in die düsteren Schatzkammern der Geschichtsforschung – ob in Jerusalem, wo er die letzten eineinhalb Jahre arbeitete, in Paris oder New York. Die Ergebnisse seiner oft entbehrungsreichen Quellenstudien haben dem 44-jährigen im steirischen Kurort Bad Radkersburg geborenen Forscher allerdings auch Anerkennung und internationale Aufmerksamkeit beschert.

Mehr im Standard
http://derstandard.at/?url=/?id=3202955

Via http://adresscomptoir.twoday.net/stories/4660330



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2008, 30. Januar). Hödl: Ich hasse Archive! Archivalia. Abgerufen am 21. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/byqz

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search