Kunstwerke im Archivkontext: "Waste Not" von Song Dong

Der chinesische Künstler Song Dong startet am 28. Februar 2008 den Aufbau seiner Installation „Waste Not“ im Foyer des Hauses der Kulturen der Welt [in Berlin]. Es ist das Haus seiner Eltern, das der Stadtentwicklung in China zum Opfer gefallen ist, und das mit seinem kompletten Inventar im Foyer rekonstruiert wird. Der Aufbau wird am 13. März 2008 abgeschlossen sein, wenn die Ausstellung „Re-Imagining Asia“ im Rahmen des Festivals RE ASIA eröffnet. ….
Über zwei Wochen hinweg entwickelt sich die Arbeit täglich fort, und es entsteht ein vielschichtiges Archiv obsoleter chinesischer Produkte und vergangener Lebensumstände. …“

Quelle:
http://www.lifepr.de/pressemeldungen/haus-der-kulturen-der-welt/boxid-31007.html

Nachtrag 13.03.2008:
s. http://www.kulturkurier.de/veranstaltung_123662.html:
Re-Imagining Asia – Ausstellung 13.03.-18.05.2008


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.