Wikipedia selten dämlich: Die Bürgschaft

http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Frank_Schulenburg/B%C3%BCrgschaft

Wir illustrieren diesen Schabernack politisch unkorrekt mit einer Senioren-Aufführung von Schillers Bürgschaft, tauschen das Bild aber gern aus, wenn sich eine gemeinfreie Illustration der Ballade einfindet.

Auf Vorschlag einer geneigten Leserin ersetzt durch:

“Ein Unverbürgter (links) in freudiger Erwartung der fünften Unterschrift durch einen Bürgen (rechts), der ihm durch einen freundlichen Urbürgen (Mitte) soeben zugeführt wird.”


2 Gedanken zu „Wikipedia selten dämlich: Die Bürgschaft

  1. Die Bildunterschrift ist aber überhaupt nicht korrekt, handelt es sich doch um den Besuch Friedrich Schillers (rechts) bei Christian Friedrich Daniel Schubart (links) in der Festung auf dem Hohenasperg, wo letzterer zwischen 1777 und 1787 eingekerkert war. Und der Schubart, dem der Schiller angeblich seine “Räuber” verdankt, weil er dessen “Geschichte des menschlichen Herzens” (1775) so toll fand, gibt demselben gerade, wie man sieht: mit Erlaubnis (Mitte), seine “Sämtlichen Schriften” (steht jedenfalls drauf). Und Schiller hat nicht mal seine “Räuber” mitgebracht, damit der Schubart auch mal was zu lesen hat und nicht immer nur schreiben muss (siehe Tintefass links). Tztz …

  2. Nun, dass aus der Idee einer offenen Gesellschaft allmählich die Idee einer kleinen elitären Klasse entsteht – das ist traurig, aber offenbar kann der Mensch mit Offenheit nicht umgehen…
    Ad Astra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.