Hausbuch: Land will bald Gespräche führen

Im Tauziehen um den Verkauf einer kostbaren Handschrift leitet die Landesregierung Gespräche ein. „Wir sind dabei, einen Termin zu vereinbaren“, sagte ein Sprecher des Wissenschaftsministeriums gestern in Stuttgart.

An dem zeitlich noch nicht festgelegten Treffen nähmen die Stuttgarter Wirtschaft-und Wissenschaftsministerien, die Adelsfamilie Waldburg-Wolfegg und der Käufer teil. Dabei werde über das „rechtliche Prozedere im Zusammenhang mit der Veräußerung des Handbuchs“ gesprochen. Morgenweb


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.