Archivgut zu verkaufen – was tun?

Anscheinend ist nun auch der VdA aufgewacht und empfiehlt eine telefonische Kontaktaufnahme mit dem zuständigen Archiv:

“„Archivgut zu verkaufen“ – was tun?

Wenn Sie z.B. auf Flohmärkten oder im Internet auf verdächtig erscheinende Angebote stoßen, empfehlen sich folgende Schritte:

1. Verständigen Sie bitte in jedem Fall umgehend das zuständige Archiv. Da oft Eile geboten ist, versuchen Sie eine telefonische Kontaktaufnahme oder schreiben Sie eine E-Mail. Die Kontaktinformationen zu den Archiven finden Sie unter http://www.archivschule.de Rubrik “Archive im Internet”

Als Angaben werden benötigt
– Beschreibung des angebotenen Stücks / Gründe für Verdachtsmomente
– Ort und Person des Anbieters bzw. im Internet z.B. URL der Internet-Versteigerung

2. Sollte sich herausstellen, dass dem Angebot eine Straftat vorausging, wenden Sie sich an die Strafverfolgungsbehörden (Polizei, Staatsanwaltschaft).

3. Dokumentieren Sie den Vorgang und stellen die Informationen dem Verband deutscher Archivarinnen und Archivare (VdA) zur Verfügung

Sofern es sich um Bände oder Akten handelt, die aus kirchlichem Besitz zu kommen scheinen, verweisen wir auf den entsprechenden Aufruf der evangelischen Archive. Wenden Sie sich bitte an diese Archive.

Immer wieder kommt es vor, dass Kirchenbücher und andere kirchliche Archivalien auf Flohmärkten, in Kleinanzeigen oder im Internet bei Ebay zum Verkauf angeboten werden. Fast immer handelt es sich dabei um Archivalien, die den Kirchengemeinden auf unrechtmäßige Weise entwendet wurden. Einmal verkauft, sind die Kirchenbücher für die genealogische Forschung verloren. Alle seriösen Familienforscherinnen und Familienforscher sollten deshalb ein Interesse an der Verhinderung derartiger Verkäufe haben.
Wenn Sie auf Flohmärkten, in Kleinanzeigen oder im Internet auf verdächtig erscheinende Angebote stoßen, informieren Sie bitte umgehend ein kirchliches Archiv in Ihrer Nähe. Auch wir nehmen Ihre Meldung gern entgegen und leiten Sie an das zuständige Archiv weiter.

Tel.: 06232 / 667-180, -181
Fax: 06232 / 667-234
email: archiv@evkirchepfalz.de
Dr. Gabriele Stüber (06232 / 667-182)
Liste landeskirchlicher Archive: http://www.ekd.de/archive/deutsch/kategorien.htm#Lk

http://www.vda.archiv.net

Zum Thema siehe die umfangreiche Berichterstattung und meine Überlegungen unter
?s=ebay

Dass ein deutsches Archiv auf eine Email zeitnah reagiert, ist doch sehr blauäugig gedacht und trifft vielleicht für das Landesarchiv Baden-Württemberg zu … Der gute alte Telefonhörer ist da allemal die bessere Wahl.


Ein Gedanke zu „Archivgut zu verkaufen – was tun?

  1. Kauft ebay gestohlene Dokumente zurück ? “Ein staatlich angestellter Archivar, der wegen des Diebstahls von mehreren 100 bedeutenden Dokumenten angeklagt ist und diese Dokumente teilweise bei eBay angeboten und veräußert hat, stand nun in New York vor Gericht.
    Lorello hatte schriftlich gestanden, die Chroniken seit 2002 nach und nach gestohlen zu haben, plädiert aber auf nicht schuldig.
    Der Schwindel des 54-Jährigen fiel einem Hobby-Historiker auf, der sich auf dem Online-Marktplatz eBay bewegte und er verständigte sofort die Polizei. Die entwendeten Schriftstücke, darunter ein 4-Seiten langer Brief aus dem Jahr 1823 vom damaligen Vize-Präsidenten der USA John C. Calhoun, brachte allein schon 1.700 US-Dollar.
    eBay hat sich nun freiwillig bereit erklärt diese Dokumente von den Käufern zurückzukaufen, um sie dem New Yorker Archiv wieder zukommen zu lassen. Die voraussichtlichen Kosten die dadurch auf den Online-Marktplatz zukommen werden liegen bei etwa 68.000 US-Dollar.”
    Quelle:
    http://www.klamm.de/partner/unter_news.php?l_id=14&news_id=11425

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.