Übler Fehler bei Freiburger Handschriften in Manuscripta Mediaevalia

Es hat einige Zeit gebraucht, bis ich

http://www.manuscripta-mediaevalia.de/dokumente/html/sigrefsFreiburg im Breisgau|||Universitätsbibliothek|||Hs. 36
[anklickbar ist das dank MEGABESCHEUERTER URL in Twoday und mit Google-Shortener NICHT!!!!]

richtig dem Erzbischöflichen Archiv zuordnen konnte.

Hs. 36 der UB Freiburg ist etwas ganz anderes:

http://www.manuscripta-mediaevalia.de/hs/katalogseiten/HSK0547_b009_jpg.htm

Die EAF-Handschrift

http://www.manuscripta-mediaevalia.de/hs/katalogseiten/HSK0164_c418_jpg.htm

(Sie überliefert ein Carmen des Wiener Theologen Johannes Fluk/Fluck aus Pfullendorf, gest. 1436, zu ihm

https://books.google.de/books?id=cM_oBQAAQBAJ&pg=PA186
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=1012263754
http://www.rag-online.org/gelehrter/id/2147104991 )

Vermutlich ist die ganze Gruppe falsch eingeordnet siehe

Freiburg im Breisgau, Universitätsbibliothek, Fragment 1
: Beda ; Super Jacobi epistolam expositio
(ebenfalls EAF)

Selbstverständlich habe ich dies ManuMed und den Freiburger Sondersammlungen soeben gemeldet, wobei bei ManuMed die Mail noch an den seit 12.12.2014 nicht mehr im Dienst befindlichen Thomas Brandt ging. Mal sehen, wann der Fehler behoben ist.


Ein Gedanke zu „Übler Fehler bei Freiburger Handschriften in Manuscripta Mediaevalia

  1. MEGABESCHEUERTER URL Es bietet sich an die MM-Registerdokumente zu verlinken, die MM als Permalinks angibt, und bei denen die URLs auf den ersten Blick weit weniger „bescheuert“ sind. In diesem Fall wäre das http://www.manuscripta-mediaevalia.de/dokumente/html/obj90307261,T

    Die technische Umsetzung (da läuft ein ein Microsoft IIS 7 mit einem Backbase-CMS drauf, der diese URL-Bestandteile jenseits des W3C-Standards akzeptiert) besteht übrigens in einer Umleitung (HTTP 302 , cf. http://de.wikipedia.org/wiki/HTTP-Statuscode#3xx_.E2.80.93_Umleitung) die zusammen mit Javacript für eine dysfunktionale Browsernavigation sorgt.

    Suchmaschinen goutieren diese Umleitungen mit einem Nichtindizieren, cf. http://goo.gl/veBdyn , http://goo.gl/jHzS7i
    – eine recht subtile Form der Umsetzung eines Deep Web.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.