Archivischer "Zickenkrieg" um dem May-Nachlass ?

Interview Petzels im DeutschlandRadio:
“Im Streit um den Verkauf des Karl-May-Nachlasses mahnt Michael Petzel zu mehr Gelassenheit. Der Leiter des Karl-May-Archives in Göttingen glaubt zwar, dass der sächsische Schriftsteller eine immense Wirkung entfaltet habe. Der Wert des Nachlasses sei jedoch objektiv nicht messbar und auch wissenschaftlich eher unbedeutend. Außer den Briefen sei eigentlich schon alles von May publiziert. ….”
Quelle:
http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/thema/762648



Diesen Blogbeitrag zitieren
wolfthomas (2008, 1. April). Archivischer "Zickenkrieg" um dem May-Nachlass ? Archivalia. Abgerufen am 23. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/bye2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search