Juristen stellen ihre Texte nicht im Internet zur Verfügung

Diese Aussage, zitiert bei
http://skriptorium.blog.de/2008/04/22/juristisches-publizieren-und-juristische-4078757
gilt so nur für die deutsche Jurisprudenz.

In den USA sieht es anders aus. Dort betreiben Richter und Professoren angesehene Law-Blogs, nicht wenige Fachzeitschriften offerieren “Open Access” und Repositorien enthalten unzählige Fachartikel.

http://www.blawg.com

http://sciencecommons.org/projects/publishing/oalaw/oalawjournals

http://www.ssrn.com/lsn/index.html

http://lsr.nellco.org



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2008, 22. April). Juristen stellen ihre Texte nicht im Internet zur Verfügung. Archivalia. Abgerufen am 4. März 2024, von https://doi.org/10.58079/by9h

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search