Erfurter Theaterzettel

Das Projekt “Theaterzettel” – ein Beitrag zur Geschichte des Erfurter Theaters

In Erfurter Bibliotheken und Archiven existieren aus der Zeit vor 1945 nur noch wenige komplette Theaterprogramme oder sonstige Aufführungsmaterialien. Deshalb kommt den Theaterzetteln als einzig erhaltener Quelle zur regionalen Theater- und Aufführungsgeschichte eine außerordentliche Bedeutung zu. Die Blätter enthalten für jeden Tag Angaben zur konkreten Inszenierung, Darstellern, Regie, Gastspielen, Bezügen zu politischen Ereignissen und vieles mehr. Der Zustand dieser einmaligen Materialien ist teilweise sehr bedenklich. Auf Zeitungspapier aus chemisch aufgespaltenem Holz mit Zusätzen, welche chemisch sauer sind oder später Säure im Papier bilden, gedruckt, zeigen sie die gleichen Probleme, wie die Zeitungen dieser Zeit. Sie vergilben, verspröden und zerfallen schließlich. Restauratorische Maßnahmen sind möglich, aber aufwendig und teuer.

Von der Gesellschaft der Theater- und Musikfreunde wurde deshalb die Anregung von Dr. Langer, Chefdramaturg am Erfurter Theater, aufgenommen, diesen einmaligen Bestand zu Sichern und gleichzeitig einem breiteren Interessentenkreis zugänglich zu machen.

Die Zettel konnten fast vollständig, meist nur noch in einem einzigen Exemplar, für den Zeitraum 1894 bis 1941 im Archiv des Theaters und der Erfurter Bibliothek aufgefunden werden. Insgesamt wurden 13.795 verschiedene Theaterzettel verfilmt und digitalisiert, die Gesellschaft stellte dafür 2007 und 2008 insgesamt rund 3500 Euro aus Vereinsmitteln zur Verfügung.

(Frank Palmowski auf der Website der Gesellschaft der Theater- und Musikfreunde Erfurt)

Erfurter Theaterzettel Maskenball 1901

Eine löbliche Initiative. Bedenklich ist aber mehrerlei:

  • Die Alternative “Restaurierung oder Digitalisierung” ist keine. Beides ist notwendig.
  • Es ist schade und macht das Projekt für die überregionale Theaterforschung recht wertlos, dass die Ergebnisse nicht frei im Internet verfügbar sind.
  • Eine über lokale Insellösungen hinausgehende Verknüpfung der diversen in letzter Zeit erarbeiteten Digitalisate und Datenbanken bleibt ein Desiderat.

Mehr zu Theaterzetteln siehe http://archiv.twoday.net/stories/3483459



Diesen Blogbeitrag zitieren
Ladislaus (2008, 4. Juni). Erfurter Theaterzettel. Archivalia. Abgerufen am 30. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/by10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search