Numismatische Reisestipendien

TRAVEL GRANTS
of the German Numismatic Commission
Promotion of young scholars

The Numismatische Kommission der Länder in der Bundesrepublik Deutschland offers travel grants for speakers at the International Numismatic Congress in September 2009 in Glasgow. The German Numismatic Commission expects young scholars up to the age of 35 from Germany and the international numismatic world as applicants.

Topics from all fields of Numismatics, Monetary History and Medal History are welcome. Favourite subjects of the German Numismatic Commission are

• German coin hoards (Middle Ages/Modern Times)

• Coin hoards of the 10th/11th centuries from the Baltic Sea Area

• Modern medals and medallists since 1870

• Numismatics and museology

Applications with a summary of the Glasgow lecture, a curriculum vitae and a list of publications should be sent up to the 15th February 2009 to the Chairman of the German Numismatic Commission:

Dr. Reiner Cunz
Niedersächsisches Landesmuseum Hannover
Dep. of Science and Collections
Georgsplatz 20
D-30159 Hannover

Reiner.Cunz@t-online.de

The German Numismatic Commission is in close cooperation for the promotion of young scholars with the

• Deutsche Numismatische Gesellschaft (German Numismatic Society),
• Gesellschaft für Internationale Geldgeschichte (Society for International Monetary History),
• Verband der Deutschen Münzenhändler (Federation of German Coin Dealers),
• Schweizerische Numismatische Gesellschaft (Swiss Numismatic Society).

BOURSES DE VOYAGE

de la Commission Numismatique d’Allemagne
Aide aux jeunes chercheurs

La Numismatische Kommission der Länder in der Bundesrepublik Deutschland met des bourses de voyage à la disposition des conférenciers au Congrès Numismatique International qui se tiendra à Glasgow en septembre 2009.
Les bourses de la Commission Numismatique d’Allemagne sont réservées aux jeunes chercheurs n’ayant pas dépassé l’âge de 35 ans, qui font des recherches touchant la numismatique allemande ou internationale.
Tous les domaines de la numismatique, de l’histoire monétaire et de l’étude des médailles entrent en ligne de compte. Les sujets préférés de la Commission Numismatique d’Allemagne sont :

• Trésors allemands (Moyen Âge et Temps Modernes)

• Trésors monétaires des Xe et XIe siècles trouvés dans la région baltique

• Médailles et médailleurs modernes depuis 1870

• Numismatique et muséologie

Les candidatures doivent être envoyées au Président de la Commission Numismatique d’Allemagne avant le 15 février 2009. Elles seront accompagnées d’un résumé de la conférence prévue pour Glasgow, un curriculum vitae et une liste des publications :

Dr. Reiner Cunz
Niedersächsisches Landesmuseum Hannover
Dép. Recherche et Collections
Georgsplatz 20
D-30159 Hannover

Reiner.Cunz@t-online.de

Pour ce projet, destiné à promouvoir les jeunes chercheurs la Commission Numismatique d’Allemagne collabore étroitement avec :

• Deutsche Numismatische Gesellschaft (Société Numismatique Allemande),
• Gesellschaft für Internationale Geldgeschichte (Société d’Histoire Monétaire Internationale),
• Verband der Deutschen Münzenhändler (Fédération des Numismates Professionnels Allemands),
• Schweizerische Numismatische Gesellschaft (Société Numismatique suisse).

AYUDAS DE VIAJE
para el Comisión Numismática Nacional de la República Federal Alemana

La Numismatische Kommission der Länder in der Bundesrepublik Deutschland pone a disposición de los comunicantes ayudas de viaje para el Congreso Internacional de Glasgow en septiembre de 2009.

La convocatoria está dirigida a participantes con comunicaciones sobre la Numismática alemanna e internacional, sobre todo a jóvenes cientificos. Los temas versarán sobre todos los ámbitos de la moneda –dinero- y sobre la istoria de la Medallistica, teniendo preferencia aquellos que son objeto de trabajo e investigación de la Comisión Numismática:

• Hallazgos monetarios alemanes de época medieval y contemporánea

• Hallazgos monetarios de los siglos X-XI en el entorno des Mar Báltico

• Medallistica y Medallas desde 1870

• Numismática y Museos

Les solicitudes den enviarse al Presidente de la Comisión Numismática hasta el 15 de febrero de 2009, con el rseumen de la comunicación presentada, curriculum vitae sinóptico y documentación acreditativa de su participación:

Dr. Reiner Cunz
Niedersächsisches Landesmuseum Hannover
Georgsplatz 20
D-30159 Hannover

Reiner.Cunz@t-online.de

La Comisión Numismática trabaja en estrecha colaboración con la
• Deutsche Numismatische Gesellschaft,
• Gesellschaft für Internationale Geldgeschichte,
• Verband der deutschen Münzenhändler,
• Schweizerische Numismatische Gesellschaft.

REISESTIPENDIEN
der Numismatischen Kommission der Länder in der Bundesrepublik Deutschland Nachwuchsförderung

Die Numismatische Kommission der Länder in der Bundesrepublik Deutschland stellt Reisekostenzuschüsse für Referenten auf dem Internationalen Kongress im September 2009 in Glasgow zur Verfügung. Die Ausschreibung wendet sich an Antragsteller aus der deutschen und der internationalen Numismatik bis zum Alter von 35 Jahren, besonders an Nachwuchswissenschaftler.

Gefördert werden Themen aus allen Bereichen der Münz-, Geld- und Medaillengeschichte. Schwerpunktmäßig solche aus den Arbeits- und Forschungsschwerpunkten der NK:

• Deutsche Münzfunde Mittelalter / Neuzeit

• Münzfunde 10./11. Jahrhunderts im Ostseeraum

• Medailleure und Medaillen ab 1870

• Numismatik und Museum.

Formlose Anträge mit dem Resümee des angemeldeten Vortrages, tabellarischem Lebenslauf und Schriftenverzeichnis sind bis zum 15. Februar 2009 einzureichen an den Vorsitzenden der Numismatischen Kommission:

Dr. Reiner Cunz
Niedersächsisches Landesmuseum Hannover
Abt. Wissenschaft und Sammlungen
Georgsplatz 20
D-30159 Hannover

Reiner.Cunz@t-online.de

In Fragen der Nachwuchsförderung arbeitet die Numismatische Kommission eng zusammen mit der
• Deutschen Numismatischen Gesellschaft,
• der Gesellschaft für Internationale Geldgeschichte,
• dem Verband der Deutschen Münzenhändler,
• und der Schweizerischen Numismatischen Gesellschaft.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2008, 1. Juli). Numismatische Reisestipendien. Archivalia. Abgerufen am 29. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/bxv7

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search