Ab 2010 NRW-Neujahrsempfang im Duisburger Landesarchiv ?

” ….. [Kulturstaatssekretär]Grosse-Brockhoff weiter: ,,Im Innenhafen von Duisburg versuchen wir mit Hilfe von entsprechender Architektur, einen deutlichen Akzent zu setzen. Hier fördert die Landesregierung unter anderem die Erweiterung des Museums Küppersmühle nach den Plänen des Schweizer Architekten Herzog – de Meuron.
Außerdem errichten wir derzeit im Duisburger Innenhafen mit dem Architekturbüro Ortner & Ortner Baukunst das größte Archivgebäude Deutschlands. Aus einem alten denkmalgeschützten Speichergebäude wird ein 60 Meter hoher Aktenspeicher ragen, der weithin sichtbar signalisiert, dass das Land Nordrhein-Westfalen auf sein kulturelles Gedächtnis setzt. Die Fertigstellung des Projekts ist für Anfang 2010 geplant.” ….
Und Kulturstaatssekretär Grosse-Brockhoff kann sich gut vorstellen, dass man in dem 80 Millionen Euro teuren Objekt bereits zum Neujahrsempfang 2010 laden könnte. ….”

Quelle:
http://www.innenhafen-portal.de/html/2008-07-08.html



Diesen Blogbeitrag zitieren
wolfthomas (2008, 8. Juli). Ab 2010 NRW-Neujahrsempfang im Duisburger Landesarchiv ? Archivalia. Abgerufen am 18. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/bxt8

Ein Gedanke zu „Ab 2010 NRW-Neujahrsempfang im Duisburger Landesarchiv ?“

  1. Duisburger Innenhafen-Makler beschwärmt das neue NRW-Landesarchiv ” ….. Ausgesprochen spektakulär sind die Pläne für das neue nordrhein-westfälische Landesarchiv, das im alten Speicher der Rheinisch-Westfälischen Speditions-Gesellschaft (RWSG) Platz finden soll. Baubeginn wird in wenigen Tagen sein. Um den notwendigen Platz für das “Gedächtnis des Landes” zu schaffen, wird der Speicher von einem Turm überragt und mit einem geschlängelten Anbau in Richtung Hitachi-Zentrale erweitert. Sollte der Turmbau zunächste eine Höhe von rund 90 Metern erreichen, werden aus statischen Grüden nach jüngsten Plänen “nur” gut 60 Meter werden. Der Einzug der Akten und Dokumente soll 2010 über die Bühne gehen. ….”
    Quelle:
    http://www.innenhafen-portal.de/html/2008-08-051.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search