Hip-Hop in DDR ein Dokumentarfilm

„Ich selbst war bei der Wende elf Jahre alt, bin kein Hip-Hopper, durch einen Freund auf das Thema gekommen – und jetzt mehr ungewollt zum lebenden Archiv geworden.”
Nico Raschick über die Motivation zu seinem Dokumentarfilm „Here we come – Hip-Hop in der DDR”
Quelle:
http://www.zoomer.de/news/topthema/hip-hop-in-der-ddr/breakdance-in-der-ddr/artikel/als-hip-hop-ruebermachte

Homepage des Films:
http://www.herewecome.de


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
wolfthomas (8. August 2008). Hip-Hop in DDR ein Dokumentarfilm. Archivalia. Abgerufen am 22. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/bxl2


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search