O sole mio

Holger Hettinger rezensiert Pasquito del Boscos Buch „O sole mio. Die Geschichte des berühmtesten Liedes der Welt“ für DeutschlandradioKultur (Link): “ …. Pasquito del Bosco hat den Anspruch, „die Geheimnisse dieser Kanzone zu erzählen, die Merkwürdigkeiten, die kaum jemand kennt, die Geschichte der Menschen, die an diesem Erfolg beteiligt waren“. Das klingt nach einem hohen Anspruch, den dieses 144 Seiten starke Bändchen jedoch problemlos einlöst. Del Bosco ist künstlerischer Leiter des „Schallarchivs des Staatlichen Rundfunks (RAI) für die neapolitanische Kanzone“ in Neapel – Sachen gibt es!…“


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.