Fraunhofer-Gesellschaft kuscht vor Verlegerlobby: 1 Jahres-Embargo zulässig

http://www.fraunhofer.de/fhg/Images/OpenAccessPolicy_Juli2008_tcm5-101804.pdf

Wer auf die Schnapsidee gekommen ist, dieses PDF gegen Ausdrucken und Textentnahme zu sichern, hat von Open Access ganz sicher nichts verstanden.

Die Fraunhofer-Policy zu Open Access sieht vor, dass die Veröffentlichungen im Repositorium als Volltext veröffentlicht werden „sollen“, wobei ein verlegerseitig gewünschtes Einjahresembargo akzeptiert wird. Exklusivveröffentlichungen auf dem Repositorium sollen offenbar nachgesetzt werden können (libre OA).

Wenn die Fraunhofer-Gesellschaft die Forschungen finanziert, sollte sie auch bestimmen können, dass Embargos nicht akzeptiert werden können.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.