Archivzitat: Archiv der visuellen Erfahrung

In der Besprechung von Irenäus Eibl-Eibesfeldt, Christa Sütterlin, “Weltsprache Kunst. Zur Natur- und Kunstgeschichte bildlicher Kommunikation” des ORF (Link) findet sich folgendes Zitat der Mitautorin:
“Praktisch wird ein Informationsandrang auf gewisse Formen und Eigenschaften zugeschnitten, die immer abgeglichen werden mit dem Archiv unserer visuellen Erfahrung“, so Sütterlin. “Es wird immer standardisiert. (…) Das ist wie eine Brille unserem Sehen vorgeschaltet, schon wenn wir die Umwelt wahrnehmen.”
Auch folgendes soll nicht verheimlicht werden:
“Wenn immer wir ein Erinnerungsbild uns machen, etwas wahrnehmen, dann hinterlässt das Gedächtnisspuren, die sind zentralnervös gespeichert, meint Eibl-Eibesfeldt.



Diesen Blogbeitrag zitieren
wolfthomas (2008, 21. September). Archivzitat: Archiv der visuellen Erfahrung. Archivalia. Abgerufen am 25. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/bxcw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search