Aufbau von europäischem Filmportal

Der 3sat-Teletext meldet heute folgendes :
“Der Startschuss für den Aufbau eines europäischen Filmportals im Internet soll bei einem Treffen in Frankfurt vom 21.bis 23.September fallen. 20 Organisationen, darunter 15 Filmarchive und Filmmuseen, wollen online über Ländergrenzen hinweg einen zentralen Zugang zum europäischen Filmerbe schaffen.
Wie das Deutsche Filminstitut (DIF) in Frankfurt weiter berichtete, soll das Projekt bis 2011 abgeschlossen sein. Dann könnten im Netz neben Filmen und Ausschnitten über 700.000 Fotos, Plakate, Text- und Tondokumente zur Verfügung stehen.”

Quelle:
http://www.3sat.de/vtx3sat.php?url=/500/510_0001.htm&prnt=1

Link:
http://www.europeanfilmgateway.eu



Diesen Blogbeitrag zitieren
wolfthomas (2008, 22. September). Aufbau von europäischem Filmportal. Archivalia. Abgerufen am 5. März 2024, von https://doi.org/10.58079/bxcf

Ein Gedanke zu „Aufbau von europäischem Filmportal“

  1. Fernuni Hagen am Projekt beteiligt “790.000 Medien verschiedenster Art, vom Zelluloid-Film über Poster und Texte bis hin zu Musik, enthalten die europäischen Filmarchive. Ein Schatz, der weit über die Kunst hinaus geht und u. a. auch kulturhistorische und zeitgeschichtliche Bedeutung hat. Wissenschaftler, Filmexperten oder Journalisten stehen jedoch vor dem Problem, in dem immer größer werdender Bestand an Filmen und Kino-bezogenem Material in ganz Europa diejenigen Dokumente zu finden und zugänglich zu machen, die für ihre Forschung oder ihren Artikel wichtig sind. Noch fehlen standardisierte Suchfunktionen und Internet-Zugänge zu den Archiven. Dieses Problem soll das European Film Gateway (EFG) lösen, an dem das Lehrgebiet Multimedia und Internetanwendungen von Prof. Dr. Matthias Hemmje, FernUniversität in Hagen, beteiligt ist. Gefördert wird das dreijährige Projekt von der Europäischen Kommission im Rahmen des “eContentplus-Programms”. ….
    Damit das European Film Gateway eine europäische digitale Film-Bibliothek mit Links zu allen großen Archivbeständen des Kontinents werden kann, müssen diese nach einheitlichen Kriterien digital erfasst und zugänglich sein. Nur so ist die Suche nach bestimmten Dokumenten über Meta-Informationen (wie Schlüsselbegriffen) in den Katalogen schnell und komfortabel möglich. Realisiert wird der Zugriff auf die Inhalte über webbasierte Benutzungsschnittellen.”
    Quelle:
    http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/170397/

    Link zur Mitteilung der Fernuni Hagen:
    http://www.fernuni-hagen.de/universitaet/aktuelles/2008/12/08-am-filmgateway.shtml

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search