Mashups in Archiven

Hammwanichkriegnwaauchnichrein. Über Mashups in Bibliotheken informiert eine Bachelorarbeit:

http://wiki.iuk.hdm-stuttgart.de/chris/BACS.pdf

Via http://infobib.de/blog/2008/09/24/christian-stelzenmuller-mashups-in-bibliotheken



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2008, 24. September). Mashups in Archiven. Archivalia. Abgerufen am 21. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/bxbo

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Ein Gedanke zu „Mashups in Archiven“

  1. Mangelnde APIs? Man bräuchte nur ein Archiv, dessen Daten frei über eine API nutzbar sind. Technisch steht dem nichts im Weg. Ein Mashup ist auch für den Laien mit ein bißchen Tüftelarbeit keine Unmöglichkeit. Ohne Daten allerdings…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search