Der Schutz der AutorInnen vor unangemessenen Kommentaren von Klaus Graf muss nach unserer Überzeugung aber unbedingt gewährleistet sein

http://informationspraxis.de/2015/02/04/etappenziel-erreicht

Ich habe im Zitat „von Klaus Graf“ ergänzt. Grund:

?p=2893#comments

Glücklicherweise können die Herausgeber „unangemessene“ Kommentare durch mich in Archivalia nicht verhindern. Wer keine klaren Worte verträgt, sollte nicht wissenschaftlich tätig sein.


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

2 Gedanken zu „Der Schutz der AutorInnen vor unangemessenen Kommentaren von Klaus Graf muss nach unserer Überzeugung aber unbedingt gewährleistet sein“

  1. Auch im wissenschaftlichen Umfeld kann man ja eine klare Meinung (und negative Kritik) sachlich formulieren. Das ist seitens Klaus Graf sicherlich nicht immer der Fall. Der Ton macht halt die Musik.

    Aber @Troll: Klaus Graf akzeptiert auf „seinem“ Blog auch Ihre Beiträge und löscht diese nicht. Das spricht dafür, dass er seine Linie zumindest konsequent durchhält.

  2. Wer wie KG nicht in der Lage ist sachlich und anhand von Fakten zu diskutieren, sondern ausschließlich persönliche Angriffe zur Diskreditierung des „Gegners“ benutzt, hat nicht nur im Wissenschaftsumfeld rein gar nichts zu suchen.

    In Richtung Informationspraxis: ENDLICH einmal jemand der konsequent auf Qualität achtet – dies schließt die üblichen Angriffe von KG halt aus. Wer sich nicht benehmen kann muss halt draußen bleiben – gut so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.