Buchkunst dank Inspirationsquelle Archiv

“Dem Kranenburger Gestalter und Illustrator Robert Nippoldt ist mit seinem Grafikband „Jazz. Im New York der wilden Zwanziger“ „Das schönste Buch des Jahres“ der Stiftung Buchkunst gelungen. ….. Es folgte also eine ausgiebige, anderthalbjährige Recherche in einschlägigen Büchern und Instituten: „Ich hörte stundenlang Schallplatten und wühlte mich durchs Regensburger Jazz-Archiv“, so Nippoldt.”
Quelle: RP-online
Homepage Nippoldts: http://www.nippoldt.de



Diesen Blogbeitrag zitieren
wolfthomas (2008, 28. Oktober). Buchkunst dank Inspirationsquelle Archiv. Archivalia. Abgerufen am 13. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/bx2e

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search