Tatort (oder -örtchen ?) Archiv: Selbstarchivierung im Darmstädter Staatsarchiv schlägt fehl oder Ein stilles Örtchen gibt Laut

Pressemitteilung der Darmstädter Polizei (Link): “Sollte es stimmen, dass in Archiven so manch archiviertes Etwas seit Jahren oder gar Jahrzehnten unberührt und wohlbehütet aufbewahrt wird, dann müsste es ein idealer Ort für ein sicheres Versteck sein – dachte sich ein 52-jähriger Mann und tat genau dies. Per Haftbefehl gesucht und der ewigen Flucht müde, ließ er sich in der Herrentoilette des wehrten Hauses einschließen und hoffte auf eine ruhige Zeit. Nur wunderte sich der Nachtwächter über die verdächtigen Töne aus dem “stillen Örtchen”. So schlief und schnarchte der sich auf diese Art “Selbstarchivierte” friedlich vor sich hin, während der Wachmann die Polizei verständigte. Die konnte den wegen Diebstahls gesuchten Schwetzinger widerstandslos festnehmen. Es muss in dieser weihnachtlichen Zeit auch dafür Platz sein… Träume von einem ruhigen und sicheren Versteck.”

s. a. http://www.echo-online.de/suedhessen/template_detail.php3?id=695151


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.