Ist Archivarbeit unterkühlt ?

Aus einer kritischen SZ-Rezension (Link) einer Inszenierung Stefan Puchers von Shakespeares „Maß für Maß“ in den Münchener Kammerspielen: “ ….. Pucher nimmt sich Theaterstücke vor wie abgelegte Prozessakten aus dem Archiv, und was wir sehen, sind kalte Wiederaufnahmeverfahren, die der Regisseur im Kopf durchspielt. ….“


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.