Lilipuz-Sondersendung zu Köln am 07.03.2008

“Wertvolle Dokumente
Durch den Einsturz des Historischen Stadtarchivs sind viele wertvolle Dokumente verschüttet worden und zu großen Teilen zerstört.
Welche Schätze in dem Archiv genau aufgehoben wurden und was mit den beschädigten Papieren passiert, das erfährst du von unserem Studiogast, dem Historiker Fritz Bilz. “

Vielleicht ein Tipp für die Eltern unter der Kollegenschaft.
Quelle:
http://www.lilipuz.de/radio-hoeren/vorschau/sendung/artikel/07032009-2



Diesen Blogbeitrag zitieren
wolfthomas (2009, 8. März). Lilipuz-Sondersendung zu Köln am 07.03.2008. Archivalia. Abgerufen am 1. März 2024, von https://doi.org/10.58079/bvwm

2 Gedanken zu „Lilipuz-Sondersendung zu Köln am 07.03.2008“

  1. Kindgerechte Nachrichten: News4Kids (05.03.2009)
    “Unter den Trümmern des Stadtarchivs sind nun wahre Schätze vergraben. Die vielen teilweise uralten Dokumente, Urkunden und Fotos sind rund 400 Millionen Euro wert. Die älteste Urkunde ist über 1000 Jahre alt. Es war eines der größten Archive Deutschlands mit den ältesten Dokumenten. Nun ist fast alles verloren – und damit ein ganzes Stück rheinische Geschichte.
    Quelle:
    http://www.nachrichtenfuerkinder.de/n4k/article.php3?id_article=2334

    Was ist was (05.03.2009)
    ” ….. Jede größere Stadt und auch viele kleinere haben ein Archiv, in dem Dokumente und Aufzeichnungen vergangener Zeiten aufbewahrt werden. So kann man die Geschichte vieler Jahrhunderte nachvollziehen.
    In Köln wird seit dem Mittelalter archiviert. Das älteste Dokument stammt aus dem Jahr 922. Das Archiv befand sich im Laufe der Jahrhunderte an verschiedenen Plätzen, so im Rathausturm oder auch im Gereonskloster.
    Seit 1971 war das Archiv in der Severinstraße untergebracht. Zunächst wurde es wegen seines Baus und der technischen Einrichtungen als Vorbild für viele Archive, sogar weltweit, angesehen. Jeder Bürger konnte sich dort umfangreich informieren.
    Die Bestände waren sehr gut sortiert und es lag umfangreiches Material vor: Gut 65 000 Urkunden seit dem Jahr 922, 26 Regalkilometer Akten über 100 000 Karten sowie mehr als 800 Nachlässe und Sammlungen von Kölner Bürgern. ….”
    http://www.wasistwas.de/aktuelles/geschichte/artikel/link//17e5989cc3/article/einsturz-in-koeln.html?tx_ttnews%5BbackPid%5D=116

    Logo 10.03.2009:
    “Vor einer Woche sind in der Stadt Köln drei Gebäude eingestürzt: das Stadtarchiv, also ein Ort, an dem vor allem Geschichtsbücher und alte, wertvolle Dokumente über die Stadt Köln aufbewahrt werden, und zwei Nachbarhäuser …..”
    Quelle:
    http://www.tivi.de/fernsehen/logo/artikel/27474/index.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search