Köln: Stadtarchiv Freudenberg bietet Magazinraum an

Die Westfälische Rundschau berichtet (Link): ” ….. So war der Rathausneubau mit seinem vollklimatisierten Untergeschoss ein Segen für die grauen Kartons, die nun seit einem halben Jahr sicher und trocken in einem modernen Regallager untergebracht sind.
Es ist sogar so viel Platz dort vorhanden, dass Freudenberg der vom Einsturz ihres Archivs betroffenen Stadt Köln angeboten hat, mittelfristig 300 laufende Regalmeter als Zwischenlager zur Verfügung zu stellen. Das geschah direkt am Tag nach dem Unglück; Freudenberg schloss sich vielen anderen Kommunen an. Denn Köln wird erst in einigen Jahren der Archivneubau zur Verfügung stehen. Bis dahin wäre Freudenberg bereit, aufbereitete und lagerfähige Archivalien für den großen Nachbarn im Westen zu konservieren – sofern das Angebot angenommen wird. ….”
Damit wäre das Siegerland zum zweiten Mal Fluchtstätte der Kölner Archivalien – s. zur Evakuierung des Kölner Stadtarchiv während des 2. Weltkriegs: http://www.stadt-koeln.de/mediaasset/content/pdf44/150-jahre-historisches-archiv.pdf



Diesen Blogbeitrag zitieren
wolfthomas (2009, 24. März). Köln: Stadtarchiv Freudenberg bietet Magazinraum an. Archivalia. Abgerufen am 3. März 2024, von https://doi.org/10.58079/bvo0

Ein Gedanke zu „Köln: Stadtarchiv Freudenberg bietet Magazinraum an“

  1. Stadtarchiv Bonn Eben lief im Fernsehn “Drehscheibe Deutschland” ein Beitrag über das Stadtrachiv Bonn, dessen Hilfe für Köln und Zustand des eigenen Magazins (Wasserschäden durch eindringendes Wasser aus einem Parkhaus…)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search