Auch Konzertveranstalter Marek Lieberberg weiß nicht, was Open Access bedeutet

http://www.sueddeutsche.de/351385/637/2820647/Das-wollt-ihr-ni-cht-wirkli-ch.html

Zitat:

Was für ein Gesicht machen wir, die wir mit Kreativen Geschäfte machen und/oder die Schätze ihrer Arbeit lieben, wenn uns die Gratis-Fratze angrinst? Und auf welcher Seite steht die Politik?

Am vergangenen Wochenende haben 160 Autoren, Verleger und Wissenschaftler den “Heidelberger Appell” unterzeichnet, darunter so großartige Leute wie Michael Krüger, Georges-Arthur Goldschmidt und Vittorio Klostermann. Sie lehnen alle Versuche ab, “das für Literatur, Kunst und Wissenschaft fundamentale Urheberrecht, das Grundrecht der Freiheit von Forschung und Lehre sowie die Presse- und Publikationsfreiheit zu untergraben”.

Quer durch alle Branchen muss man sagen: Ohne technischen und rechtlichen Schutz ist der Wettlauf mit der Zeit und gegen den Zeitgeist nicht zu gewinnen.

Opa, geh wieder schlafen!

Via
http://infobib.de/blog/2009/03/28/auch-marek-lieberberg-weis-nicht-was-open-access-bedeutet mit Kritik

Zum Thema
http://archiv.twoday.net/topics/Open+Access


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

3 Gedanken zu „Auch Konzertveranstalter Marek Lieberberg weiß nicht, was Open Access bedeutet“

  1. Appell: Frankfurter Rundschau legt nach Zur Allianz der Wissenschaftsorganisationen, Zitat: „Diesem anonymen Verwaltungskollektiv, das einen verfassungsfeindlichen Eingriff in die Wissenschaftsfreiheit durchzudrücken versucht, stehen mehr als 800 Zeichner des Heidelberger Appells entgegen, die sich mit ihren Namen und ihrer Leistung als verantwortliche und freie Individuen zu erkennen geben. Sie sind die von der Verfassung gewollte Basis für eine freie Kunst und Wissenschaft.“
    http://www.fr-online.de/in_und_ausland/kultur_und_medien/feuilleton/1712640_Allianz-der-Wissenschaftsorganisationen-Im-Namen-der-Freiheit.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.