Mit Google Streetview durch L’Aquila spazieren (ca. 2008)

?p=21872#comments

Diese ganze Empörung über Google Streetview kann ich nicht nachvollziehen. Die Abruzzenstadt, die heute ein Trümmerfeld ist, ist dort minutiös dokumentiert. Man kann z.T. die Inschriften an den Gebäuden lesen, wenn sie groß genug sind. Man kann sehen, wo das Staatsarchiv untergebracht war. Das Staatsarchiv L’Aquila wäre vermutlich irgendwann einmal froh, wenn es diese „historischen“ Aufnahmen (auf einem Ausstellungstransparent las ich 2008) von Google bekäme.

Aktuelles Bild bei SPIEGEL Online:


2 Gedanken zu „Mit Google Streetview durch L’Aquila spazieren (ca. 2008)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.