Ein Gedanke zu „MGH experimentiert mit Geokoordinaten“

  1. Geotagging mit Freebase Tatsächlich gibt die komplexe Online-Anwendung http://www.freebase.com viellerei Möglichkeiten Metadaten zu wissenschaftlich relvevantem Material zu erfassen.
    So kann man beispielsweise die sogenannten “Topics” mit Geodaten versehen (egal ob Bild, Urkunde, Person etc.) eingeben. Hierzu ein Beispiel:

    http://www.freebase.com/view/en/hollywood

    Der hier auftauchende Haupt-“Type” “Location” (links) kann entsprechend mit verschiedenen anderen Topics (siehe unten) gekoppelt und zeitlichen Kontexten verknüpft werden.

    Der Export der eingebenen Daten in eigene Anwendung sollte “problemlos” (wie das halt bei computerwiss. Herausforderungen ist) möglich sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.