20. Landesarchivtag in Coswig

” ….. “Wir verkriechen uns nicht in Aktenkammern. In der Informationsgesellschaft verstehen wir uns als Partner für die Bürger”, sagte Ralf Jacob, Vorsitzender des Landesarchivverbandes, am Rande des 20. Landesarchivtages in Coswig. 54 Archivare hatten zwei Tage auf den Elbterrassen im Wörlitzer Winkel zu verschiedenen Themenschwerpunkten diskutiert ……
Zweiter wichtiger Punkt auf der Tagung neben der Außenwirkung: das neue Personenstandsreformgesetz. …..
“Das neue Gesetz hat Vorteile, denn in Archiven sind Pflege und Betreuung besser. Außerdem werden die Bücher bei der Übergabe für weitere Einträge geschlossen, im Standesamt sind sie offen geblieben”, sagte Michael Hochberg aus dem Magdeburger Innenministerium. Verbands-Chef Jacob verwies auf neue Möglichkeiten für die Archivnutzer. So könne man jetzt leichter auch Querlinien der Familienstammbäume nachforschen. “Es gab im Vorfeld eine gewisse Unsicherheit in den Verwaltungen, tatsächlich klappt die Umsetzung aber reibungslos”, bilanzierte Frank Kreißler, Leiter des Dessauer Stadtarchivs. Je nach Größe der Orte wurden bereits zwischen fünf und 160 laufende Meter Akten in die Archive transferiert. In Coswig klappte die Prozedur übrigens besonders reibungslos. Jutta Preiß ist Archivarin und Standesbeamte in Personalunion. “

Quelle: Link



Diesen Blogbeitrag zitieren
wolfthomas (2009, 6. Mai). 20. Landesarchivtag in Coswig. Archivalia. Abgerufen am 18. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/bv8i

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search