Bibliothekare als Open Access Heuchler

„Most significant is the discrepancy between stated support of library involvement in open access initiatives and significantly lacking action toward this end“. Eine US-Studie zeigte, dass Bibliothekare zwar gern Lippenbekenntnisse in Sachen Open Access abgeben, aber selbst kaum etwas dafür tun. Über die Hälfte der Antwortenden bekannte, noch nie mit einem Nicht-Bibliothekar an der eigenen Uni über Open Access gesprochen zu haben.

http://www.earlham.edu/~peters/fos/2009/05/librarian-attitudes-toward-oa.html
http://www.ala.org/ala/mgrps/divs/acrl/publications/crljournal/preprints/Palmer-Dill-Christie.pdf

Zur Open Access-Heuchelei der Bibliothekare gibt es einige Beiträge in Archivalia:

http://archiv.twoday.net/stories/4987529
http://archiv.twoday.net/stories/2518568


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.