4 Gedanken zu „Archivalia-Doppelgänger“

  1. Das riecht nach SEO Lexikus… , Archivalia.twod…, der Twitter-Account und die ähm Amazon-“Rezensionen” der eigenen Reprints, die gewollte (??) Verwechslung von Archiv & Bibliothek — scheint der Versuch zu sein, sich ein hübsches Linknetzwerk aufzubauen, damit Google die eigenen Reprint Verlagsangebote möglichst weit oben einsortiert. Meines Erachtens kann man das auch seriöser machen.

    Ich wünsche Ihnen viel Erfolg dabei, den Archivalia-Doppelgänger trocken zu legen. Vielleicht sollten Sie sich Archivalia als Marke eintragen lassen, Udo Vetter hat lawblog ja auch markenrechtlich geschützt und kann so problemlos gegen Fälle wie Ihren vorgehen.

    1. richtig …ist auch SEO… der Blog war gar nicht für richtige Leser gedacht. Den Blog-Namen habe ich natürlich geändert. Seht nicht immer alles so verbissen. Herzl. Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.