Erstes inoffizielles Köln-Archiveinsturz-Gedicht

Der Archiveinsturz (Köln, 3. März 2009)

Von Assessor des Archivdienstes Dr. Klaus Graf

In weißen Schachteln,
beschriftet: Firma Reisswolf,
lagert Papiergekröse.
Selten ist Pergament dabei,
das haltbare.
Schachtel um Schachtel
öffnen die weiß gewandeten Helfer.
Ausfegen, verpacken, aufschreiben.
Ausfegen, verpacken, aufschreiben.
Ausfegen, verpacken, aufschreiben.
Zerfetzte Geschichte,
geborstenes Gedächtnis.
Soviel an Sorge
ließ angedeihen nie
man den alten Schriften,
solange still sie ruhten
und unbeschadet in den
Archivgelassen.

***

Wer schreibt ein besseres Gedicht zum Thema?


Ein Gedanke zu „Erstes inoffizielles Köln-Archiveinsturz-Gedicht

  1. auch n gedicht Köln 2009

    archeion archivus archiv
    amtsgebäude
    beständig wie das bezeichnende Amt
    dauerhafter nicht
    mal fällt erst dieses
    mal jenes

    auferstandnes archiv
    verhöhnt das gefallene amt
    verschafft erkenntnis im rückblick
    selten nur
    nutzt es schon dem
    der es stürtzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.