Karteikarten-Bundesarchiv Folge ???: Dieter Wellershoff

” ….. Der Schriftsteller Dieter Wellershoff (83) wurde nach Recherchen der «Zeit» von der NSDAP als Mitglied geführt. Wie die Wochenzeitung am Mittwoch in ihrem Magazin und vorab online berichtet, existiert eine Karteikarte auf den Namen Wellershoff in der NSDAP-Mitgliedskartei im Bundesarchiv. Die Aufnahme in die Nazi-Partei wurde demnach am 20. April 1944 beantragt, ein unterschriebener Aufnahmeantrag liege aber nicht vor.
Der Mitgliedskarte unter der Nummer 10.172.531 zufolge wurde die Aufnahme von Wellershoff am 20. April 1944 beantragt. Sie erfolgte rückwirkend zum 20. April 1943. Der Name Wellershoff findet sich auf einer namentlichen Liste von 368 NSDAP-Aufnahmeanträgen, die am 28. Oktober 1944 von der Gauleitung Düsseldorf bei der Reichsleitung in München eingereicht wurden. ….”

Schaut man sich die Medienberichterstattung an, so entsteht beinahe der Eindruck, dass das Bundesarchiv nur die Mitgliedskarten der NSDAP enthält.
Quelle:
http://www.netzeitung.de/kultur/1376685.html

Karteikarte zu einem frühen Parteieintritt 1933 Quelle: http://www.gelsenzentrum.de



Diesen Blogbeitrag zitieren
wolfthomas (2009, 9. Juni). Karteikarten-Bundesarchiv Folge ???: Dieter Wellershoff. Archivalia. Abgerufen am 14. April 2024, von https://doi.org/10.58079/buvq

5 Gedanken zu „Karteikarten-Bundesarchiv Folge ???: Dieter Wellershoff“

  1. Zur Bebilderung der Archivalia-Beiträge Ich darf darum bitten, künftig mehr Augenmerk auf die Bebilderung der Beiträge zu legen. Wenn urheberrechtliche Bedenken bestehen, dann eben auf gemeinfreie Motive ausweichen. Die Bilder hier NICHT hochladen, sondern mit “< img / >” einbinden.

    Eine NSDAP-Karteikarte weist auch als Reproduktion keine Schöpfungshöhe auf und ist daher unproblematisch. Bitte das Bild zum Haupttext hinzunehmen, falls inhaltlich geeignet.

    Karteikarte zu einem frühen Parteieintritt 1933 Quelle: http://www.gelsenzentrum.de

    1. Ist das wirklich so schwer zu verstehen? Es gibt zwei Möglichkeiten, in Archivalia Bilder darzustellen.

      1. Man lädt sie in Twoday hoch. Davon rate ich ab, denn je mehr Bilder vorhanden sind, um so eher werde ich mangels weiterem kostenlosem Speicherplatz für dieses Weblog zahlen müssen.

      2. Man legt einen Link auf ein im Netz (z.B. bei flickr.com, Twitpic, bei gemeinfreien Vorlagen: Wikimedia Commons) vorhandenes Bild und bindet es ein (ich halte den sog. Traffickklau für vertretbar und nicht illegal).

      Dazu muss man sich lediglich mit folgendem ausrüsten:

      einer spitzen Klammer <

      ohne Leerzeichen daran die Zeichenfolge img=”

      nach dem ” der Bildname

      gefolgt von einem ” und

      einer spitzen Klammer. (Ich habe nicht rausgefunden, wie ich in Twoday HTML-Code auskommentieren kann.)

      Zum Nachlesen:
      http://de.selfhtml.org/html/grafiken/einbinden.htm

      Wenn das irgendwie missverständlich formuliert ist, bitte ich um persönliche Kontaktaufnahme.

    2. Bild ist jetzt zu Testzwecken drin Beim Aufrufen des Quelltextes oben sieht man die Syntax. Manchmal funktioniert das Einbinden von Bildern bei Twoday nicht, aber das ist nicht die Regel. Ich hab dann mitunter auf das Bild schweren Herzens verzichtet. Aber wie man bei meinen Beiträgen sieht, klappt es meistens. Und ich mache auch nichts weiteres als eben img src hinzuschreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search