Archivar pro Pius oder: suum cuique

“ …. Viele Anhänger der Piusbrüder verstehen die Härte der Amtskirche und den plötzlichen Rummel nicht. «Die weihen hier doch seit 29 Jahren Priester, und bisher hat sich niemand darüber aufgeregt», sagt etwa Thomas Schönhoff. Der Archivar aus Kaufbeuren nimmt seit 27 Jahren an den Weihen teil. «Das ist keine Sekte, die Priester sind anständige Menschen, die sich für ihre Nächsten aufopfern.» Er erzählt, wie sich die Piusbrüder jahrelang um seine krebskranke Mutter kümmerten. «Tag und Nacht waren die da und haben geholfen», sagt er und wischt sich den Schweiß von der Stirn. ….“
Quelle: Link


3 Gedanken zu „Archivar pro Pius oder: suum cuique

  1. Kommentar Die Kategorie Personalia sollte substantiellen Beiträgen zu Personalien (Stellenangebote, Nachrufe usw.) vorbehalten bleiben.

    Off-Topic möchte ich anmerken: Diese katholischen Fundamentalisten sind so herzlos und menschenverachtend wie die Amtskirche. Mein Vater hat über viele Jahre hinweg sein gesamtes Vermögen (weit über 100.000 Mark) dieser Sekte übergeben, während er gleichzeitig meine Mutter zwang, in bescheidensten Verhältnissen zu leben. Er war zeitweilig in einem Altersheim der Sekte untergebracht, ist dort aber – ungeachtet der riesigen Spenden – rausgeflogen, als er verhaltensauffällig wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.