Die Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt hat das persönliche Exemplar der Bibel des Wittenberger Reformators Paul Eber (1511–1569) entdeckt

https://idw-online.de/de/news627933

Und in Reichertshausen fällt ein Sack Reis um.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2015, 23. März). Die Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt hat das persönliche Exemplar der Bibel des Wittenberger Reformators Paul Eber (1511–1569) entdeckt. Archivalia. Abgerufen am 26. Februar 2024, von https://doi.org/10.58079/bg9r

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

3 Gedanken zu „Die Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt hat das persönliche Exemplar der Bibel des Wittenberger Reformators Paul Eber (1511–1569) entdeckt“

    1. Eine weitere Entdeckung eines Werkes, die auch nur wenige interessiert. Wie von anderen Lesern auch schon vermutet, geschieht sowas deutshlandweit täglich. Nur gibt nicht jeder dazu eine Pressemeldung heraus (oder verfaßt Blogeinträge im Minutentakt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search