Bayerische Staatsbibliothek begrenzt Downloads

Update zu: http://archiv.twoday.net/stories/5802944

Nach etlichen rund 10 Downloads macht München jeweils die Schotten dicht.

Wie umgehen?

Danke an F. Lohre für den Screenshot und die Infos



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2009, 5. Juli). Bayerische Staatsbibliothek begrenzt Downloads. Archivalia. Abgerufen am 30. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/bulf

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

2 Gedanken zu „Bayerische Staatsbibliothek begrenzt Downloads“

  1. Die üblichen Tricks könnten helfen:
    1) Cookies löschen, neu ins Internet einwählen und es müsste wieder funktionieren. Müsste auch mit verschiedenen Proxies funzen.
    2) Die Bücher werden als Bilder gespeichert. Eine typische URL sieht z.B. so aus:
    http://www.bsb-muenchen-digital.de/web1013/bsb10133199/images/bsb10133199_00001.jpg
    Mit den entsprechenden Tools (wget etc.) müsste man sich die Bilder einfach so auf die Platte ziehen können. Daraus dann ein PDF zu erstellen, ist kinderleicht.

    1. Soweit ich’s bislang gesehen habe zählt BSB via IP-Adresse. Vermute daher dass IP-Adresse wechseln (z.B. via Proxy-Wechsel) helfen sollte. Ansonsten: Mail an BSB mit Begründing warum mehr downloads pro Tag für Projekt X benötigt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search