UK: National Portrait Gallery legt sich mit Wikimedia Commons an

Genauer gesagt: Die britische Institution droht einem US-Bürger juristische Schritte an. Es geht um zweidimensionale Gemäldefotos, die nach der Entscheidung “Bridgeman v. Corel” in den USA nicht schutzfähig sind. Das New Yorker Gericht hatte 1999 auch sorgfältig die UK-Rechtslage geprüft, was aber die Anwaltskanzlei jetzt nicht hindert, die Schutzfähigkeit der Gemäldefotos nach UK-Recht zu behaupten. Es ist zumindest unklug, sich mit den Wikipedianern anzulegen.

Brief der Kanzlei:
http://commons.wikimedia.org/wiki/User:Dcoetzee/NPG_legal_threat

Mehr dazu:

http://davidgerard.co.uk/notes/2009/07/11/sue-and-be-damned

http://commons.wikimedia.org/wiki/Commons:Village_pump#Legal_threat_from_National_Portrait_Gallery

http://wikipediareview.com/index.php?s=2d0f2381c0205c92cb2bb4f9b2a7ff8f&showtopic=25249&pid=183073&st=20&#entry183073

Zur Rechtslage:
?s=reproduktionsfotografie

Update:
http://en.wikipedia.org/wiki/Wikipedia_talk:Wikipedia_Signpost/2009-07-13/Copyright_threat

http://en.wikinews.org/wiki/U.K._National_Portrait_Gallery_threatens_U.S._citizen_with_legal_action_over_Wikimedia_images (Detaillierte Darstellung, auch zu Zoomify)

http://creativecommons.org/weblog/entry/15764

Update 17.7.

http://www.bjp-online.com/public/showPage.html?page=865802

http://www.heise.de/newsticker/National-Portrait-Gallery-streitet-mit-Wikipedia–/meldung/142139

http://blog.wikimedia.org/2009/07/16/protecting-the-public-domain-and-sharing-our-cultural-heritage

19.7.

http://archiv.twoday.net/stories/5832086


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Ein Gedanke zu „UK: National Portrait Gallery legt sich mit Wikimedia Commons an“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.