Köln: Wohin kommt das neue Stadtarchiv?

http://www.koelnarchitektur.de/pages/de/home/aktuell/2335.htm

Ein Überblick über die wichtigsten zur Diskussion gestellten Standorte



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2009, 12. Juli). Köln: Wohin kommt das neue Stadtarchiv? Archivalia. Abgerufen am 26. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/buiv

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

2 Gedanken zu „Köln: Wohin kommt das neue Stadtarchiv?“

  1. Ad Fontes: Ratsbeschluss vom 30.06.2009: Seite 32-33: “2.1.11
    Antrag der FDP-Fraktion betreffend “Severinstraße als erste Standortpriorität zum Wiederaufbau des Historischen Archivs”
    AN/0929/2009
    Änderungs- bzw. Zusatzantrag der SPD-Fraktion und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (zugesetzt)
    AN/1220/2009
    Beschluss gemäß Änderungsantrag der SPD-Fraktion und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen:
    1. Um einen unvoreingenommenen Vergleich aller in der Diskussion befindlichen Archivstandorte zu ermöglichen, wird die Verwaltung beauftragt, den ehemaligen Standort des Historischen Archivs in der Severinstraße zuzüglich der beiden angrenzenden Grundstücke ebenfalls in die vergleichende Betrachtung möglicher Standorte aufzunehmen. Dabei ist bezüglich des Standortes Severinstraße insbesondere zu klären:
    a. Höhe des dort zu realisierenden Bauvolumens: Zu klären ist insbesondere, bis zu welcher Tiefe Magazinflächen hochwassersicher errichtet werden können, inwieweit eine bauliche Verdichtung der hinteren Grundstücksfläche und bessere Raumausnutzung mit Kompaktregalsystemen möglich ist und ob über den Erwerb von Nachbargrundstücken eine Erweiterung der Nutzfläche realisierbar ist.
    b. Möglichkeit für eine ausreichend große Reservefläche für die nächsten 30 bis 50 Jahre im Rahmen der ermittelten Bauvolumina und eine angemessene architektonische Realisierung des Konzeptes eines Bürgerarchivs: Das alte Archivgebäude bot für diese Zwecke aufgrund der riegelartigen Bebauung an der Severinstrasse keine günstigen Voraussetzungen.
    c. Zeitpunkt, zu dem die Fläche frühestens wieder als Baugrund zur Verfügung stehen wird: Zwar existieren hier noch große Unsicherheiten bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten, aber ein Näherungswert sollte in Anlehnung an die Planungen der KVB zur Fertigstellung des Gleiswechselbauwerks benennbar sein. Bis zu den genannten Sitzungen hat die Verwaltung einen entsprechenden Zeit-Maßnahmen-Plan vorzulegen.
    2. Um alle Handlungsoptionen transparent zu machen, wird die Verwaltung weiterhin beauftragt, die vergleichende Betrachtung für die Standorte Eifelwall, Waidmarkt, Gereonshof und den Standort Severinstraße wie folgt aufgegliedert darzustellen:
    a. separate Errichtung des Historischen Archivs
    b. Errichtung von Historischem Archiv zusammen mit dem Rheinischem Bildarchiv
    c. Errichtung von Historischem Archiv zusammen mit dem Rheinischem Bildarchiv und der Kunst- und Museumsbibliothek
    3. Der Standort „Messe-City“ ist nicht weiter zu verfolgen
    4. Die vergleichende Betrachtung soll die vollständigen Kosten der Gebäude (Grundstück, Erstellung, Projektsteuerung, Instandhaltung, Energie, Nebenkosten) bezogen auf eine Lebensdauer von 50 Jahren abbilden, um daraus, die jährlichen Kostenbelastungen (inkl. Tilgung und Zinsen) abzuleiten.
    5. Die Verwaltung wird aufgefordert, die notwendigen Entscheidungsgrundlagen dem Rat zügig vorzulegen, so dass der Rat noch in dieser Wahlperiode eine abschließende Entscheidung über den Neubaustandort treffen kann.
    6. Die Beauftragung externer Beratung soll mit den im Ausschuss Kunst und Kultur stimmberechtigten Fraktionen abgestimmt werden.
    Abstimmungsergebnis:
    Einstimmig bei Stimmenthaltung der FDP-Fraktion zugestimmt.”
    Link zum PDF:
    http://www.stadt-koeln.de/mediaasset/content/pdf-rat-gremien/rat/niederschriften/2009/06-30-nds-51.pdf

  2. Traumaforschung ? Den Mitarbeitern des Stadtarchivs zuzumuten, wieder in die Severinstraße zu ziehen, ist für mich unerklärlich!
    Die Politiker sollten sich mal ein wenig mit Traumaforschung beschäftigen! http://www.agsp.de
    keep the archives turning
    lg irisk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search