1 Jahr Google KNOL – wer spricht noch davon?

Offen gestanden ist KNOL auch bei mir etwas vom Radar verschwunden, was auch daran liegt, dass es in Google-Trefferlisten kaum erscheint.

So erscheint ein Vergleich Wikipedia/KNOL 2009

http://knol.google.com/k/fabian-ott/knol-versus-wikipedia/3oj8ovx0i9f17/3#

doch etwas zu sehr für KNOL eingenommen. Es ist überhaupt nicht gesagt, dass Google sein Experiment fortführt.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2009, 7. August). 1 Jahr Google KNOL – wer spricht noch davon? Archivalia. Abgerufen am 3. März 2024, von https://doi.org/10.58079/bu9o

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Ein Gedanke zu „1 Jahr Google KNOL – wer spricht noch davon?“

  1. Hubpages und Squidoo sind auch keine WP-Killer Hallo Klaus,

    warum sollte Google Knol aufgeben? Es kostet nicht viel, ist ein interaktives Labor für die Erkennung von gehaltvollen Content, bindet und schafft Google-User, verbindet unterschiedliche Google-Projekte und mit Knol hat Google einen Fuß im Content-Bereich der Wissensportale. Es konkurriert mit Hubpages, Squidoo und ähnlichen Projekten, die auch nicht frustiert aufgeben, weil sie mit Wikipedia nicht mithalten können. Mehr hier: http://wissensportale.blogspot.com/2009/08/knol-ist-kein-wikipedia-killer-hubpages.html

    Lieben Gruß
    Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search