Inkunabel aus Luciendael bei St. Truiden

Im Handel tauchte ein Buch aus dem regulierten Augustinerchorfrauenstift Luciendale bei St. Trond (Truiden) in Belgien (flämischer Einband, illuminierte Initiale) auf.

“Sur ce couvent, voyez Straven, Inventaire analytique des archives de la ville de Si-Trond. tome VI page 549 à la table, et ibidem page 641” (Google-Schnipsel)

Commentatorium Grammaticorum de Orthographia Dictionum e Graecis tractarum.
Opus procurante Hieronymo Bononio.

Treviso: [Hermann Liechtenstein] for Michael Manzolus 2nd of April, 1477
Hain-C. 15565; IGI 9683; Rhodes, Treviso 69; Goff T 396; Polain 3791; Proctor 5438; Pellechet 11129

In Needhams IPI gibt es keine weitere Inkunabel aus diesem Kloster.

Der Besitzeintrag lautet:

“liber monasterii valle sancte lucie, prope et extra muros opidi sancti trudonis in parochia sancti johannis

Op schvester sint Ians buyten sintruyden”

Einige Handschriften aus dem Kloster sind erhalten:

http://books.google.com/books?&lr=&num=100&hl=de&q=luciendale

Share photos on twitter with Twitpic


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search