Fremdführungen durch die Documenta als urheberrechtlicher Eingriff?

“Auch die kritische Diskussion ist jederzeit möglich, soweit sie nicht in den jeweiligen Räumlichkeiten der documenta erfolgt”

Ein ziemliches Skandalurteil, das in seinem urheberrechtlichen Teil abstrus anmutet:

http://www.kanzlei.biz/nc/urheberrecht/07-11-2008-lg-kassel-12-o-4157-07.html



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2009, 16. September). Fremdführungen durch die Documenta als urheberrechtlicher Eingriff? Archivalia. Abgerufen am 28. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/bu1j

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search