Roland Reuß / Volker Rieble: Autorschaft als Werkherrschaft in digitaler Zeit

Das PDF vom Frankfurter Symposium zum Heidelberger Appell ist Open Access im Netz:

http://www.klostermann.de/biblio/bib_4090.htm

Da geht plötzlich, was bei dem Open-Access-Themenheft der ZfBB aus grundsätzlichen Erwägungen nicht möglich war. Wenn das Kampfgeschrei gegen Open Access ertönt, nützt man Open Access und die dadurch gegebene größere Sichtbarkeit gern.


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

8 Gedanken zu „Roland Reuß / Volker Rieble: Autorschaft als Werkherrschaft in digitaler Zeit“

  1. Open Propaganda Das Pamphlet ist ja nicht wirklich Open Access sondern unverblümte Propaganda. Wäre ja noch schöner, dafür bezahlen zu müssen …!

    1. Missverstanden nicht Weltherrschaft, sondern Freiheit! – Freiheit des Autoren und damit trifft Herr Ulmer mit seinen Ausführungen den Nagel auf den berühmten Kopf!

  2. Und ewig grüßt das Murmeltier Lieber Herr Graf, nutzen SIe die OA-Datei um die gebetsmühlenartig wiederholte Aussage „niemand hat grundsätzlich was gegen OA“ nachzulesen. Das Kampfgeschrei ertönte gegen den ZWANG zu OA von Seiten der Allianz und die Nötigung durch Google. (Ich sollte mir Textbausteine basteln, damit ichs nicht immer neu formulieren muss…)

  3. Kampfgeschrei? Lieber Herr Graf,
    ich habe übehaupt nichts gegen open access, möchte nur den Autor entscheiden lassen. Als Autor stelle ich selbst fast alle meine Veröffentlichungen online (Zeitschriftenaufsätze ja, Bücher nein) – und dementsprechend zusammen mit Roland Reuß auch diesen Tagungsband. Es geht weder um Kampfgeschrei noch gegen open access, sondern allein um die Frage, wer die online-Veröffentlichung entscheidet und verantwortet. Vielleicht lesen Sie einfach meinen Beitrag.
    Ihr Volker Rieble

    1. Na: Hier sieht man doch gleich, daß es Ihnen um Sachargumente geht. Gegen Übelkeit hilft vomex; gegen Oberflächlichkeit hilft Lesen und Denken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.