Christie’s verscherbelt mit anderen Handschriftenzimelien der Schøyen Collection auch einen der ältesten Papyrus-Codices der Welt

https://www.christies.com/auction/auction-23056-cks

Obwohl der Crosby-Schøyen Codex mit koptischen Bibeltexten aus dem 3. Jahrhundert n. u. Z. eines der ältesten erhaltenen Bücher ist, hat er keinen Artikel in einer Wikipedia oder in Wikidata!

“The Crøsby-Schyen Codex was originally acquired by the University of Mississippi in 1955 through a donation of Lucius Olen and Margaret Reed Crosby (Willis, pp. 382-83). It was labeled by the university as Mississippi Coptic Codex I: the Crosby Codex. Work toward publication was begun immediately, but circumstances resulting from the desegregation of the University of Mississippi caused delay and in the end failure of these efforts. The codex remained in the University of Mississippi library until 1981 when it was deacquisitioned and sold. It has since remained in private hands. It was acquired in the early 1980s by the Pax ex Innovatione Foundation under the leadership of Winsor T. Savery. While owned by the foundation, the codex bore the name Savery Codex (“The Savery Codex in Claremont,” pp. 4-5). The codex was purchased at auction in December 1988 (Checkland, 1988) by Martin Schyen of Norway and relabeled Crosby-Schøyen Codex, Manuscript 193 in the Schøyen Collection” (Claremont Coptic Encyclopedia).

Siehe auch

https://www.schoyencollection.com/bible-collection-foreword/coptic-bible/crosby-schoyen-codex-ms-193

https://brentnongbri.com/category/individual-manuscripts/crosby-schoyen-codex/



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2024, 3. April). Christie’s verscherbelt mit anderen Handschriftenzimelien der Schøyen Collection auch einen der ältesten Papyrus-Codices der Welt. Archivalia. Abgerufen am 28. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/w5w7

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

3 Gedanken zu „Christie’s verscherbelt mit anderen Handschriftenzimelien der Schøyen Collection auch einen der ältesten Papyrus-Codices der Welt“

  1. “3. Jahrhundert n. u. Z. ” – “n.u.Z.” wie apart. habe ich lange nicht gelesen. erinnert mich an meine jugend: habe seiner zeit über eine solche abkürzung gegrübelt. wenn ich mich recht erinnere, in einem numismatischen handbuch aus der famosen ddr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search