Die Bundesregierung hat sich auf eine Reform des “Wissenschaftszeitvertragsgesetzes” geeinigt

https://www.br.de/nachrichten/wissen/bundesregierung-einigt-sich-ueber-zeitvertraege-an-hochschulen,U76Ez8G

Update zu: https://archivalia.hypotheses.org/196310

“Das Bundesland Hessen will die Beschäftigungsbedingungen für den wissenschaftlichen Nachwuchs verbessern. Hessen verhandelt als einziges Bundesland einen eigenen Tarifvertrag. In den Verhandlungen über die Anschlussregelungen an den im Januar 2024 ausgelaufenen Tarifvertrag hat sich das Land laut eigenen Angaben dazu verpflichtet, die Zahl an unbefristeten Beschäftigungsverhältnissen von wissenschaftlich Beschäftigten auf mindestens 1.850 Stellen (Vollzeitäquivalente) auszubauen.”

https://www.forschung-und-lehre.de/politik/hessen-will-arbeitsbedingungen-fuer-akademischen-mittelbau-verbessern-6314

https://gesundheit-soziales-bildung.verdi.de/themen/befristung-in-der-wissenschaft/++co++aa73d7be-e2e6-11ee-b50c-af32be04a258



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2024, 20. März). Die Bundesregierung hat sich auf eine Reform des “Wissenschaftszeitvertragsgesetzes” geeinigt. Archivalia. Abgerufen am 18. April 2024, von https://doi.org/10.58079/w226

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search